Wissenswertes

 

 

Wann erfolgt die Abholung?

Sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde, kann das Wohnmobil um 17 Uhr auf unserem Firmengelände Donrather Str. 23 in 53797 Lohmar, abgeholt und muss bis 10 Uhr am letzten Tag der Miete dort wieder zurückgegeben werden.

Wie wird das Abwasser entsorgt?

Der Abwassertank befindet sich im Fahrzeugboden, direkt unter dem Frischwassertank (unter der Sitzbank) und wird mit einem Vierkantschlüssel (liegt in der Küchenschublade) zur Entleerung mit einer viertel Drehung im Uhrzeigersinn geöffnet von. Wenn keine entsprechende Versorgungsstation zur Verfügung steht, darf man das Abwasser des Wohnmobils in jedem Gulli entleeren.

Wo wird AdBlue nachgefüllt?

Direkt unter dem abschließbaren Tankdeckel für Diesel auf der Fahrerseite
befindet sich der kleine blaue Tankdeckel für AdBlue, der durch eine entsprechende Sperre gesichert ist. Dort kann entweder durch Kanister oder entsprechende Zapfsäulen an der Tankstelle das Wohnmobil mit AdBlue betankt (max. 19 Liter) werden. Im Display gibt eine Anzeige einen entsprechenden Hinweis, wenn  aufgefüllt werden soll. Vor Rückgabe des Wohnmobils müssen AdBlue und Diesel wieder aufgefüllt sein.

Wo werden die Außenspiegel verstellt?

Die Außenspiegel des Wohnmobils auf Fahrer- und Beifahrerseite sind unterteilt in einen oberen größeren und einen kleineren unteren Seitenspiegel. Alle vier Spiegel lassen sich elektrisch durch den Bedienknopf auf der Armlehne der Fahrertüre verstellen. Zusätzlich gibt es eine Rückfahrkamera, die sich beim Einlegen des Rückwärtsgangs aktiviert. Beim Parken des Wohnmobils sollten die Spiegel nach Verschließen des Fahrzeugs grundsätzlich manuell eingeklappt werden.

Wo schalte ich Stand- und Abblendlicht ein?

Links am Lenkrad des Wohnmobils befindet sich der Lichthebel. Sofern keine länderspezifischen Regelungen es verbieten, sollte grundsätzlich mit Abblendlicht gefahren werden.

Wie hoch ist die Anzahlung?

Wenn die Buchungsanfrage für das ausgewählte Wohnmobil von uns bestätigt wurde, sind 30% Anzahlung für die Verbindlichkeit der Reservierung erforderlich. Der Restbetrag, zzgl. € 1.200 Kaution, ist 21 Tage vor Abreise zu begleichen. Bei kurzfristigen Buchungen ist der vollständige Gesamtbetrag binnen drei Tagen fällig.

Gibt es eine Anhängerkupplung?

Nein. Die Wohnmobile verfügen über keine Anhängerkupplung.

Wie funktionieren Auffahrkeile?

Auf besonderes unebenen Stellplätzen kann das Wohnmobil mit den beiden gelben Auffahrkeilen ausgerichtet werden, die sich in der Heckgarage befinden. Beide Keile einfach vor die Vorderräder legen und ganz langsam und vorsichtig auffahren, bis die Waagerechte erreicht ist.

Was passiert mit Außenstrom?

Auf jedem Campingplatz -aber auch den meisten Wohnmobil-Stellplätzen- sind Stromanschlüsse vorhanden. Der Außenstrom wird über die mitgelieferte Kabeltrommel angeschlossen. Sobald die Verbindung besteht, schaltet die Elektrik automatisch um und die Stromversorgung erfolgt extern.

Wo befindet sich die Bedienungsanleitung?

Für alle verbauten Geräte im Wohnmobil gibt es ein umfangreiches Bordlexikon mit allen Bedienungsanleitungen. Die weiße Mappe liegt im TV-Fach.

Wie viele Batterien hat das Wohnmobil?

Es sind zwei Batterien im Wohnmobil verbaut. Einmal für die Versorgung des Fahrzeugs und einmal für die Stromversorgung der Aufbaukabine. Beide Batterien werden während der Fahrt automatisch geladen. Im Kontrollpanal der Kabine, direkt über der Eingangstüre, wird die Stromversorgung an- und ausgeschaltet. Dort lässt sich auch die aktuelle Kapazität der zweiten Batterie ablesen, sowie Frischwasser- und Abwassermenge. Sobald das Wohnmobil an den Außen-stromanschluss angeschlossen wurde, schaltet die Elektrik automatisch um.

Wie funktioniert die Belüftung?

Das Führerhaus hat eine Klimaanlage, die während des Fahrbetriebs benutzt werden kann. Die Belüftung des Wohnraums erfolgt durch die jeweiligen Fensterstellungen. Sobald das Wohnmobil geparkt ist, ermittelt man die aktuelle Windrichtung und stellt – je nach Jahreszeit und Witterungsbedingungen – die unterschiedlichen Fenster in entsprechende Stellungen ein.

Gehört Bettzeug dazu?

In der normalen Miete des Wohnmobils bringt der Mieter sein eigenes Bettzeug inklusive Bezüge und Matratzenschoner mit. In der Mietvariante „WoMo-To-Go
sind bezogene Betten im Preis mit enthalten.

Gibt es eine Bluetooth-Vorrichtung?

Im Navigationsgerät des Wohnmobils ist nicht nur das Radio und die Rückfahrkamera integriert, sondern auch eine Bluetooth-Funktion. Mit Hilfe der entsprechenden Halterung lässt sich problemlos das eigene Handy befestigen und eine Freisprechfunktion einrichten. Zusätzliche Stecker erlauben das direkte Aufladen des Handys während der Fahrt.

Benötigt man Besteck?

Jedes Wohnmobil ist komplett ausgestattet. Mit Besteck, Geschirr, Töpfen und Pfannen.

Erhält man eine Buchungsbestätigung?

Unmittelbar nach der Anfrage des Mieters über unsere Website wird automatisch zusammen mit dem Mietvertrag vom Reservierungssystem die Buchungsbestätigung für das entsprechende Wohnmobil versendet. Mit ihr sind 30% Anzahlung erforderlich, damit die Reservierung verbindlich wird.

Besteht die Möglichkeit zur Besichtigung?

Nach Absprache können die Wohnmobile jederzeit besichtigt und Probe gefahren werden.

Kann man bar bezahlen?

Weder Barzahlung noch Kreditkarten werden für die Anmietung eines Wohnmobils akzeptiert.

Wann erfolgt der Check In/Check Out?

Wenn keine andere Vereinbarung getroffen wurde, ist der Check In (Übernahme) für das Wohnmobil um 17 Uhr des ersten Miettages. Der Check Out (Rückgabe) ist am letzten Tag der Miete um 10 Uhr.

Welche Chemie wird benötigt?

Zur Benutzung des Wohnmobil-WC ist eine spezielle Chemie (Tabs oder Flüssigkeit) erforderlich, die es im Campingzubehör oder bei uns zu kaufen gibt. Die Dosierungsanweisungen stehen auf den Produkten. Zur Reinigung der unterschiedlichen Oberflächen im Wohnmobil genügen einfache, sanfte Haushaltsreiniger, wie zum Beispiel von der Firma Frosch. Zur Desinfizierung am besten Sagrotan verwenden.

Wie funktioniert die Dusche?

Zur Benutzung der eingebauten Dusche ist es vor der ersten Benutzung erforderlich, die Wasserleitungen gründlich zu entlüften und darauf zu achten, dass der Frischwassertank ausreichend befüllt ist. Wenn über den Heizungsregler die Warmwasserzubereitung des Wohnmobils eingeschaltet wurde, steht dem Duschvergnügen nichts mehr im Wege.

Gibt es einen DVD-Player?

Im TV-Gerät des Wohnmobils befindet sich an der rechten Seite integriert ein DVD-Spieler, der über die Fernbedienung bedient werden kann.

Kann das Dach genutzt werden?

Eine Dachnutzung ist bei den Wohnmobilen nicht vorgesehen und nicht gestattet.

Wie funktioniert die Elektrik?

Die elektrische Versorgung unserer Wohnmobile erfolgt auf drei Arten:
1. Durch die zweite sogenannte Aufbau- bzw. Servicebatterie (siehe Batterie)

  1. Durch den Außenstromanschluss

3. Durch ein Solarmodul, dass die Aufbaubatterie automatisch lädt (nur bei einigen Fahrzeugen).

Wo befindet sich die Erste-Hilfe-Box?

Die Erste-Hilfe-Box ist zusammen mit einer Warnweste entweder in der Beifahrertüre oder unter dem Beifahrersitz des Wohnmobils.

Was ist ein Empfehlungsmanagement?

Für jede Empfehlung, die zu einer neuen Wohnmobil-Buchung führt, bedanken wir uns mit einen ganzen Gratis-Miettag als Prämie.

Wie funktioniert die Einstiegstreppe?

Nach öffnen der Kabinentüre lässt sich die Einstiegstreppe mit einem Kippschalter, der beim Bedienen gedrückt und festgehalten werden muss, elektrisch ein- und ausfahren. Vor ihrer Benutzung ist unbedingt darauf zu achten, dass sie vollständig ein- bzw. ausgefahren wurde.

Gibt es ein Eisfach?

Oberhalb des Kühlschranks im Wohnmobil befindet sich ist ein geräumiges Eis- bzw. Gefrierfach.

Kann man E-Bikes mitnehmen?

Die Breite der Reifen und das Gewicht des Fahrrads entscheiden darüber, was auf dem Fahrradträger des Wohnmobils erlaubt ist. Insgesamt dürfen drei – einem einem Wohnmobil vier- Fahrräder insgesamt 60kg Zuladung nicht überschreiten. Alternativ lassen sich E-Bikes auch in der Heckgarage transportieren.

Kann man E-Bikes mieten?

Max&Moritz“, unsere beiden tollen klappbaren Fat-Fun-EBikes können separat zum Wohnmobil dazu gemietet werden. Oder auch ohne Wohnmobil als pures Freizeitvergnügen vor der Haustüre. Zusammengelegt passen sie in fast jeden Kofferraum.

Erhält man eine Einweisung?

Bei der Übergabe des Wohnmobils erhält der Mieter eine ausführliche Einweisung.
Alle Bedienungselemente und wichtigen Punkte für die Nutzung werden darin erörtert. Am Ende der Einweisung erfolgt – wie bei der Rückgabe auch – ein Protokoll.

Wo und wie wird Frischwasser befüllt?

Der abschließbare Einfüllstutzen des Wohnmobils für Frischwasser befindet sich auf der Fahrerseite, ungefähr in der Mitte des Fahrzeugs. Der Frischwassertank wird von außen durch einen Schlauch (befindet sich in der Servicekiste/Heckgarage) befüllt. Da es leider keine Anzeige für die Wassermenge gibt, muss beim Befüllen auf das rechtzeitige Entfernen des Schlauchs geachtet werden, da ansonsten Überschwemmungsgefahr im Innenraum besteht!

Wo ist der Frischwassertank?

Direkt unter der linken Sitzbank im Wohnmobil befindet sich der Frischwassertank mit einem eigenen Ablassventil und einem Kontrolldeckel. Dort sitzt auch die Tauchpumpe der Wasserversorgung.

Wie werden Fahrräder transportiert?

Am Heck des Wohnmobils befindet sich der thule-Fahrradträger für drei Fahrräder mit maximal 60kg Zuladung. Alternativ können Fahrräder mit entsprechender Sicherung in der geräumigen Heckgarage transportiert werden. Halterungen und eine Warntafel sind in der Servicebox der Heckgarage.

Wie funktionieren die Fenster?

Das Wohnmobil hat unterschiedliche Typen von Fenster, sowohl an der Seite wie auch im Dach. Es gibt drei unterschiedliche Arten von Fensterverrieglungen. Vor Abfahrt sollte unbedingt die Schließung aller Fenster – ganz besonders in der Dusche – kontrolliert werden.

Was ist ein Frostwächter?

Die truma-Heizung des Wohnmobils besitzt zur Sicherung der Wasserleitungen
im Winter eine Frostsicherung (Foto blauer Hebel Heizung). Bei einer Innentemperatur von 3Grad Celsius und weniger schaltet sich der Frostwächter automatisch ein und entleert erst den Warmwasserspeicher und anschließend den Frischwassertank.

Gibt es Fliegengitter an den Fenstern?

An jedem Fenster im Wohnmobil – sowohl im Dach, wie auch an der Seite – sind Fliegengitter verbaut. Auch die Eingangstüre hat eins.

Welcher Ferienkalender gilt?

Gar keiner. Ab 2021 werden Wohnmobile völlig anders gebucht, als bisher. In den neuen Individualpreisen spielen Ferientermine keine Rolle mehr. Alle Preisstaffeln sind aufgehoben. Jeder Kunde erhält auf der Basis seines Wunschtermins und der aktuellen Verfügbarkeit ein individuelles, auf ihn zugeschnittenes Angebot zu den vorhandenen Fahrzeugen. Und das an 365 Tage im Jahr.

Wie funktioniert die Gasversorgung?

Die Gasversorgung erfolgt automatisch über ein oder zwei Campingasflaschen, die miteinander durch eine truma Duo Control Crash System verbunden sind.

Die Gasmenge reicht bei normaler Nutzung problemlos für 14-21 Tage. Die Schalter der Hauptgasleitungen dürfen in ihrer Stellung nicht verändern werden!

Benötigt man Geschirr?

Jedes Wohnmobil ist komplett ausgestattet. Mit Geschirr, Töpfen und Pfannen und Besteck.

Wie ist die Haftung?

Ab Übernahme haftet der/haften die Mieter für den Zustand des Wohnmobils und seine Nutzung. Sowohl während der Fahrt, als auch im geparkten Zustand. Innen, wie Außen. Diverse Versicherungen bieten unterschiedliche Produkte für Reisen mit dem Wohnmobil an, die eine Haftung in unterschiedlichen Bereichen abdecken. Alle Wohnmobile haben eine Vollkaskoversicherung mit €1.000,- Selbstbeteiligung.

Gibt es eine Halterung für das Handy?

Im Dashboard der Fahrerkabine ist eine komfortable Handyhalterung mit zusätzlichem Klemmbrett für Notizen verbaut. Sie ist auch für ein kleines Ipad geeignet. Ladekabel können dort direkt via USB oder Zigarettenanzünderanschluss angeschlossen werden.

Wie funktioniert die Heizung?

Im Wohnmobil ist eine leistungsstarke, gasbetriebene truma-Gasheizung verbaut, die selbst in kältesten Wintertagen wohlige Wärme im Innenraum erzeugt. Sie wird – zusammen mit der Warmwasseraufbereitung- über einen kleinen Schalter gesteuert.

Was ist eine Heckgarage?

Was für den Pkw der Kofferraum bedeutet, ist beim Wohnmobil die sehr geräumige Heckgarage. In ihr sind Campingtisch und –stühle, sowie eine Servicebox mit wichtigen Utensilien für unterwegs verstaut.

Gibt es einen Herd?

In der Küchenzeile des Wohnmobils befindet sich ein dreiflammiger Gasherd, auf dem komfortabel gekocht werden kann.

Wie funktioniert die Innenbeleuchtung?

Das Wohnmobil hat innen unterschiedliche Lichtquellen, die durch verschieden Schalter angesteuert werden können. Direkt über dem Kabinen- eingang befindet sich über der Eingangstüre die Außenbeleuchtung.

Welches Inventar ist vorhanden?

Mit dem Mietvertrag für das Wohnmobil erhält der Mieter ein Übergabeprotokoll und eine Inventarliste. Bei der Rückgabe wird das Übergabeprotokoll aktualisiert.

Gibt es Jalouisen?

In der Wohnkabine des Wohnmobils sind an allen Fenstern Verdunklungsjalousien und Fliegengitter integriert. Auch der Eingangsbereich verfügt über ein Fliegengitter.

Dürfen Katzen mitgenommen werden?

Nein. Außer Hunden sind keine anderen Haustiere im Wohnmobil erlaubt. Die Mitnahme muss vor Mietbeginn gesondert abgestimmt werden.

Wie hoch ist die Kaution?

Die Kaution für die Anmietung eines Wohnmobils beträgt € 1.200 und muss zusammen mit der Restzahlung 21 Tage vor Abholung beglichen sein. Die Rückgabe der Kaution erfolgt im Regelfall 48 Stunden nach wir das Fahrzeug erhalten haben. Wenn die Innen- und Außenreinigung erfolgt sind und keine Beanstandungen oder Schäden bestehen.

Wo ist der Kofferraum?

In der geräumigen Heckgarage des Wohnmobils ist ausreichend Stauraum für Kleidung und Reiseutensilien. Campingstühle und ein Tisch, sowie Kabeltrommel und eine große Servicebox sind dort untergebracht.

Wo befindet sich der Kfz-Schein?

Der Kfz-Schein des Wohnmobils befindet sich zusammen mit dem grünen Versicherungsschein und zwei Notrufnummern an der Sonnenblende auf der Fahrerseite.

Gibt es eine Kilometerpauschale?

Alle Wohnmobile werden ohne Kilometerbegrenzung vermietet.

Was geschieht mit „Knöllchen“?

Verwarn- und Bußgelder aller Art, die während der Mietzeit des Wohnmobils vom Mieter zu verantworten sind, werden nach Eingang bei uns direkt weitergegeben.

Ist ein Kühlschrank vorhanden?

Zur Kücheneinrichtung des Wohnmobils gehört eine komfortable KühlschrankEisfach-Kombination, die wahlweise über Strom oder Gas betrieben werden kann.

Können Kindersitze verwendet werden?

Alle Kindersitze, die sich mit einem Dreipunkt- oder Beckengurt befestigen lassen, können im Wohnmobil benutzt werden. Eine Isofix-Befestigung existiert nicht.

Werden Kreditkarten akzeptiert?

Für die Anmietung eines Wohnmobils werden weder Kreditkarten noch Barzahlung akzeptiert.

Gibt es Leitern für die Betten?

Die Leitern für alle Betten im Wohnmobil erleichtern den Ein- und Ausstieg in die Betten. Sie sollten während der Fahrt aus Sicherheitsgründen unter den Matratzen verstaut werden.

Gibt es Leseleuchten?

Im Bettbereich sind Leselampen vorhanden, die unterschiedlich ausgerichtet werden können.

Welche Besonderheiten der Länder sind zu beachten?

Für Reisen mit dem Wohnmobil hat jedes Land seine eigenen Regeln und Bestimmungen. Vor allem für den Benutzung des Fahrradträgers. Mit Auswahl des Reiseziels hat jeder Mieter die Verpflichtung, sich frühzeitig über die jeweiligen Gesetze zu informieren.

Gibt es Besonderheiten bei den Matratzen?

Zur Benutzung und zum Schutz der Matratzen ist aus hygienischen Gründen immer unter dem Spannbettbezug eine Auflage zu verwenden (Matratzen-schoner/Toppits).

Wie funktioniert die Markise?

Zur manuellen Bedienung der Markise auf der Beifahrerseite des Wohnmobils ist eine Teleskopstange erforderlich, die in der Heckgarage liegt. Nach dem vollständigen Öffnen der Markise lassen sich die beiden Stützen ausklappen und arretieren. Anschließend müssen die Quersicherungen ausgeklappt werden. Für das Einfahren der Markise sind unbedingt die Quersicherungen als Erstes zu lösen. Bei Regen oder Wind ist die Markise unbedingt einzufahren!

Wo wird die Motorhaube entriegelt?

Direkt vorne im Einstieg auf der Fahrerseite des Wohnmobils befindet sich links am Dashboard die Entriegelung der Motorhaube.

Wie wird Motoröl kontrolliert?

Der Messstab für Motoröl befindet sich fast mittig im Motorraum. Zur Kontrolle sollte das Wohnmobil waagerecht stehen und der Motor lauwarm sein. Der korrekte Ölstand liegt in der Mitte zwischen der Minimum- und Maximumanzeige.

Gibt es ein Navigationsgerät?

Jedes Wohnmobil hat ein Navigationsgerät, welches über eine integrierte Campingsoftware verfügt. Zusätzlich ist dort die Rückfahrkamera verbaut, sowie das Radio und ein Bluetooth-Anschluss für das Mobiltelefon.

Wie werden die Oberlichtfenster bedient?

Die Dach- oder Oberlichtfenster im Wohnmobil haben eine spezielle Verriegelung. Geöffnet erlauben sie unterschiedliche Be- und Entlüftungsmöglichkeiten. Auch in der Dusche. Vor Abfahrt sind immer alle Fenster – oben und an der Seite- zu kontrollieren, ordnungsgemäß zu schließen und zu sichern.

Gibt es Besonderheiten beim Parken?

Beim Einparken des Wohnmobils empfiehlt es sich immer erst die Seitenspiegel entsprechend einzustellen. Die drei Begrenzungsleuchten an der Kabine leisten bei eingeschalteter Beleuchtung wertvolle Dienste als Rangierhilfe.
Die Rückfahrkamera im Heck gibt zusammen mit dem Fahrradträger Orientierung für den hinteren Bereich. Beim Verlassen des geparkten Wohnmobils sollten die Seitenspiegel eingeklappt werden. Zusätzlich empfiehlt sich die Lenkradsperre anzubringen, sowie Seitenfenster und Fahrerkabine gegen fremde Blicke von außen zu verschließen.

Kann man Probe fahren?

Nach Absprache können die Wohnmobile besichtigt und Probe gefahren werden.

Kann ein Quad transportiert werden?

Obwohl die Heckgaragen danach aussehen, kann weder ein Quad noch ein Motorroller im Wohnmobil transportiert werden.

Welche Rabatte gibt es?

Neben dem klassischen Frühbucherrabatt von 10% (gilt bis 31.01.2021), bieten wir ab 2021 ganz neu für alle Wohnmobil-Fans attraktive Nachlässe an. Diese werden nach Personenanzahl, Sonderwünschen, Verfügbarkeiten und Mietzeitraum in der jeweiligen Jahreszeit individuell kalkuliert und müssen per Mail vorab erfragt werden.

Die individuellen Sondernachlässe gelten auch für unsere begehrten EBike-Buchungen von „Max&Moritz“.

Wie funktioniert die Reservierung?

Die Wohnmobile können entweder direkt über die Seite www.caravan-lohmar.de angefragt und reserviert werden oder telefonisch oder persönlich vor Ort.

Wie reinigt man das Wohnmobil?

Grundsätzlich sollte das Wohnmobil so sauber zurückgegeben werden, wie es übernommen wurde. Für die Innenreinigung ist der Kühlschrank, die Nasszelle und vor allem das WC samt WC-Box gründlich zu reinigen. Der Innenraum und die Schlafplätze sind auszusaugen. Geschirr und Besteck müssen gespült sein.
Die Endreinigung inkl. Desinfizierung ist in der Service- und Reinigungspauschale enthalten. 


Ist bei Rückgabe das Wohnmobil innen deutlicher verschmutzter als normal oder bestehen starke Geruchsbelästigungen, z.B. durch den Kühlschrank oder WC-Bereich, erfolgt eine Spezialreinigung für den gesamten Innenbereich durch eine Fachfirma. Die Kosten dafür trägt der Mieter.

Eine Außenreinigung ist nicht erforderlich.

Wann erfolgt die Rückgabe?

Sofern keine andere Vereinbarung getroffen wurde, muss das Wohnmobil um 10 Uhr am letzten Miettag gereinigt und vollgetankt (inkl. AdBlue) auf dem Firmengelände zurückgegeben werden. Mit der Rücknahme wird ein Übergabeprotokoll erstellt.

Kann ein Roller mitgenommen werden?

Kleine E-Scooter und Kinderroller können in der geräumigen Heckgarage des Wohnmobils problemlos verstaut werden. Größere Motor- und E-Roller sind nicht erlaubt.

Wo ist der Regenschirm?

In der Fahrertüre des Wohnmobils befindet sich neben der Warnweste und den Dieselhandschuhen ein kleiner Regenschirm.

Welcher Reifendruck ist richtig?

Wie auch beim Pkw ist für den richtigen Reifendruck des Wohnmobils die jeweilige Zuladung entscheidend. Die genauen Angaben für den richtigen Reifendruck befinden sich.

Ist Rauchen erlaubt?

Alle Wohnmobile sind Nichtraucherfahrzeuge, in denen das Rauchen untersagt ist. Wird ein Wohnmobil mit Rauchgeruch zurückgegeben, ist eine Ozon-Spezialreinigung in einer Fachwerkstatt erforderlich (siehe AGB), die mehrere Tage dauert. Kommt es durch diese Reinigung zu Mietausfällen, trägt der Verursacher neben den Reinigungskosten alle weiteren Kosten dazu.

Wo befindet sich das Scheibenwasser?

Der blaue Stutzen für Scheibenwasser befindet sich links vorne im Motorraum des Wohnmobils. Dort wird Frischwasser eingefüllt (im Winter inkl. Frostschutz).

Gibt es einen Safe?

Im Fußboden einiger Wohnmobile ist neben dem Tisch ein Safe-Fach eingelassen.

Verhalten im Schadensfall?

In jedem Schadensfall mit dem Wohnmobil unterwegs ist grundsätzlich die örtliche Polizei und der Vermieter umgehend zu verständigen.

Wie hoch ist die Selbstbeteiligung?

In der normalen Anmietung ist eine Vollkaskoversicherung mit € 1.000 Selbstbeteiligung. Diese lässt sich durch entsprechende Zusatzversicherungen unterschiedlicher Versicherer reduzieren. Auf unserer Seite befindet sich ein entsprechender Link.

Wie werden Störungen behandelt?

Bei jeder Art von technischer Störung im Wohnmobil, gilt es Ruhe zu bewahren.
Zur Behebung der Störung zuerst im Bordlexikon nachsehen, ob der Fehler dort beschrieben ist. Bei youtube finden sich diverse Herstellervideos, die gut weiterhelfen. Funktioniert beides nicht, direkt den Vermieter kontaktieren.

Was ist eine Servicebox?

In der Heckgarage des Wohnmobils befindet sich die Servicebox. In Ihr sind weitere Warnwesten, zwei Auffahrtkeile, ein Wasserschlauch, Stromadapter für den Campingplatz, eine Kabeltrommel, Befestigungen für die Fahrräder, sowie Ersatzglühbirnen und Kleinteile.

Welche Stornierungsbedingungen gibt es?

Wenn die Anzahlung geleistet wurde, ist der Mietvertrag für das Wohnmobil verbindlich. Sofern im Falle einer Stornierung vom Mieter kein Nachmieter gestellt werden kann, gilt entsprechend unseren AGB bei Rücktritt vom Vertrag durch den Mieter (z. B. durch Krankheit oder Nichtzahlung der Restzahlung) Folgendes:

Bei einem Rücktritt bis 50 Tage vor der Abholung werden 30%, bis 30 Tage vor der Abholung 50%, bis 15 Tage 75%, und weniger als 15 Tage vor der Abholung 90% des Mietpreises als Stornogebühr berechnet. Wird das Wohnmobil nicht abgeholt, werden 100% des Mietpreises als Ersatz fällig.

Gibt es Solarstrom?

Einige unserer Wohnmobile verfügen über ein Solarpanal auf dem Dach, das die Service- oder Aufbaubatterie mit Strom versorgt. Damit sind längere autarke Standzeiten jenseits von Campingplätzen möglich.

Wo findet man Stellplätze?

Mittlerweile gibt es auf dem Markt diverse nützliche Apps für die Suche nach einem einfachen Stellplatz, wenn man mit dem Wohnmobil unterwegs ist. Zusätzlich weist unsere Campingsoftware im Navi den nächsten Campingplatz auf der Reise aus.

Gibt es TV?

Zur Benutzung des schwenkbare TV-Geräts müssen zwei Transportsicherungen gelöst werden. Nach dem Einschalten wird über die Fernbedienung durch den gelben Knopf „On“ die Satelitenantenne aktiviert. Erst wenn sie sich ausgerichtet hat, erscheint das gewählte Programm. Kommt die Antenne nicht in eine Empfangsstellung zur Ruhe, stören im Regelfall Bäume und andere Hindernisse den Empfang. Mit der gelben Taste „Park“ wird die Antenne wieder eingefahren. Erst wenn sie in der Ruhestellung liegt, bitte das TV-Gerät ausschalten.

Sind Tiere erlaubt?

Nach vorheriger Absprache sind ausschließlich Hunde im Wohnmobil gestattet.

Gibt es Trinkwasser?

Grundsätzlich sollte das Frischwasser im Wohnmobil nicht ungekocht als Trinkwasser verwendet werden.

Was ist bei einem Unfall zu veranlassen?

Bei jedem Unfall mit dem Wohnmobil ist der Mieter verpflichtet Polizei, Versicherung und Vermieter umgehend zu verständigen.

Gibt es ein Übergabeprotokoll?

Sowohl bei der Übergabe wie auch bei der Rückgabe des Wohnmobils wird ein Übergabeprotoll erstellt, auf dem alle wichtigen Dinge erfasst sind.

Welche Versicherungen gibt es?

Das Wohnmobil hat eine Vollkaskoversicherung, mit € 1.000 Selbstbeteiligung,
die durch eine Zusatzversicherung reduziert werden kann.

Was ist eine Versorgungsstation?

Auf jedem Campingplatz gibt es für Wohnmobile Versorgungsstationen. Dort kann unproblematisch Brauchwasser abgelassen und Frischwasser getankt werden. Es gibt zusätzlich spezielle Spül- und Entleerungsvorrichtungen für das WC. Zunehmend findet man auch an Autobahnraststätten diesen Service.

Was ist eine Versorgungsstation?

Auf jedem Campingplatz gibt es für Wohnmobile Versorgungsstationen (Foto). Dort kann unproblematisch Brauchwasser abgelassen und Frischwasser getankt werden. Es gibt zusätzlich spezielle Spül- und Entleerungsvorrichtungen für das WC. Zunehmend findet man auch an Autobahnraststätten diesen Service.

Kann man ein Vorzelt mieten?

Die Trocknung, Reinigung und Pflege eines Vorzelts für ein Wohnmobil rechnet sich im Vermietgeschäft nicht wirklich. Daher verzichten wir auf diese Option.

Welche Warntafeln sind erforderlich?

Auf Wunsch gibt es für den Fahrradtransport am Wohnmobil die quadratische Warntafel (50x50cm), die in manchen Ländern zwingend vorgeschrieben ist.

Wo ist das Warndreieck?

Das Warndreieck des Wohnmobils befindet sich je nach Fahrzeugtyp entweder in der Beifahrertüre oder unter dem Beifahrersitz.

Wo sind Warnwesten?

Die Warnwesten für Fahrer und Beifahrer sind in den Türen des Wohnmobils untergebracht. Weitere Warnwesten befinden sich in der Servicebox der Heckgarage.

Wie wird Warmwasser zubereitet?

Die Versorgung mit Warmwasser im Wohnmobil erfolgt durch die Bedienung der Heizung. Der Bedienknopf erlaubt zwei Einstellungen. Einmal die reine Warmwasseraufbereitung und einmal die Aufbereitung zusammen mit Heizungswärme.

Gibt es eine Wegfahrsperre?

Die gelbe mobile Wegfahrsperre des Wohnmobils wird am Lenkrad montiert und sollte grundsätzlich beim Parken verwendet werden.

Wie funktioniert das WC?

Das WC im Wohnmobil ist schwenkbar und verfügt über einen Schieber und eine elektrische Spülung. Zur Benutzung wird der Schieber manuell geöffnet.
Nach der Benutzung den blauen Knopf drücken, der die Wasserspülung aktiviert. Anschließend WC-Chemie dazu geben und den Schieber wieder schließen. Bitte zweilagiges Papier und möglichst wenig davon verwenden. (Die Füllstands-anzeige kann ansonsten Fehlermeldungen produzieren). Nicht nur aus Geruchsgründen empfiehlt es sich das WC lieber einmal mehr,
als einmal zu wenig zu entleeren.

Wie wird das WC entleert?

Direkt neben dem Frischwassereinfüllstutzen befindet sich hinter einer Serviceklappe die WC-Box. Nach dem Lösen der Sicherung  lässt sich die gesamte Box leicht herausnehmen. Sofern die Servicestation oder eine normale Toilette nicht in direkter Nähe ist, lässt sich die Box durch Ausziehen des Transporthebels wie ein Trolli-Koffer benutzen. Zur Entleerung ist das Ausgussrohr auszuschwenken und der graue Deckel zu entfernen.
Das Drücken des orangen Knopfes versorgt den Ausguss während der Entleerung mit Luft, was den Vorgang erleichtert. Nach der Entleerung den Revisionsdeckel Öffnen und prüfen, ob die Box vollständig geleert wurde.
Eventuell so lange ausspülen, bis sie komplett sauber ist. Anschließend mit WC-Chemie und etwas Wasser befüllen und den Deckel wieder verschließen.
Beim Einsetzen der Box ist darauf zu achten, dass kein Dreck an der Unterseite der Box haftet. Es kann ansonsten dazu führen, dass durch Steinchen und Sand Undichtigkeiten entstehen.

Kann man im Winter verreisen?

Ja. Für den Winter haben wir Wohnmobile mit Winterbereifung, Fußbodenheizung und Solaranlage. Eine Vielzahl von Ganzjahrescampingplätzen erlauben auch im Winter einen schönen Urlaub mitten in der Natur.

Was ist WoMo-ToGo?

Für alle Caravaning-Neulinge, die gerne einmal unkompliziert ein Wochenende mit dem Wohnmobil testweise verbringen möchten, bieten wir die Variante WoMo-To-Go an. Sie gilt von Freitag12:00 Uhr bis Montag 10:00 Uhr. Die Betten sind bezogen, Frischwasser gefüllt und einen Picknickkorb gibt es auch dazu. Einsteigen, losfahren und genießen.

Findet man Caravan Lohmar bei XING?

……

Gibt es einen Schutz vor X-Ray-Strahlung?

Das Wohnmobil ist nicht gegen XRay-Strahlung (Röntgenstrahlen) geschützt.

Kann eine Yacht transportiert werden?

Da die Wohnmobile über keine Anhängerkupplung verfügen, kann weder ein Boots- noch ein Yachttrailer benutzt werden.

Gibt es eine Yoga-Matte?

Auf Wunsch gehört eine Yoga-Matte mit zur Wohnmobilausstattung.

Wieviel Zuladung ist erlaubt?

Die exakte Zuladung des Wohnmobils berechnet sich wie folgt:
Das jeweiligeLeergewicht“- siehe Kfz-Schein- beinhaltet einen zu 90% gefüllten Tank, sowie eine Person als Fahrer. Die gesamte Ladung darf 3500kg nicht überschreiten. Laut aktueller STVO ist eine Toleranz bis zu 10% (= 350kg) erlaubt, ohne dass ein Verwarngeld ausgesprochen wird. Wer absolut auf Nummer sichergehen will, sollte vor Abfahrt eine Waage aufsuchen (z.B. Containerdienst Müller in Siegburg).

Gibt es eine Zentralverriegelung?

Mit der Zentralverriegelung werden nur Fahrer- und Beifahrertüre des Wohnmobils geöffnet bzw. verschlossen. Die Eingangstüre zur Kabine muss -sofern sie nicht von innen verriegelt wurde – wie alle anderen Schlösser am Wohnmobil auch, manuell abgeschlossen werden.

Wie sind die Zahlungsbedingungen?

Unmittelbar nach der Buchungsbestätigung sind 30% Anzahlung erforderlich, damit die Reservierung des Wohnmobils verbindlich wird. Der Restbetrag – zzgl. Kaution- ist 21 Tage vor Anmietung zu begleichen. Bei kurzfristigen Buchungen ist der Gesamtbetrag binnen drei Tagen zahlbar.

Welchen Führerschein benötigt man, um ein Wohnmobil fahren zu dürfen?

Wer einen alten Führerschein der Klasse 3 hat, darf Reisemobile bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht fahren. Anderes gilt für Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse B: Diese dürfen Reisemobile bis 3,5 Tonnen bewegen.

Wie viele Personen dürfen mit?

Die Anzahl der Anschnallgurte ist ausschlaggebend für die Anzahl erlaubter Personen während der Fahrt.

Der Carado T-448 hat 4 Anschnallgurte bzw. Schlafplätze. Der Carado 464 hat 6 Anschnallgurte.

Was muss ich für Sprit, Stellplatz und sonstige Betriebskosten kalkulieren?

Je nach Fahrzeug und Fahrweise verbraucht ein Reisemobil zwischen 10 und 15 Liter Diesel auf 100 Kilometer. Die Versorgung mit Energie fürs Kochen und Heizen erfolgt mit Flüssiggas. Eine 11-Kilo-Gasflasche hält – wenn man heizen muss – rund vier Tage; im Sommer kommt man damit in der Regel einige Wochen aus. Eine Flaschenfüllung kostet zwischen 15 und 20 Euro.

Wie hoch sind die Stellplatz-Kosten?

Eine Nacht auf einem der etwa 4500 europäischen Reisemobilstellplätze kostet zwischen 5 und 15 Euro plus Strom und Frischwasser. Tipp: Besorgen Sie sich einen Stellplatzführer, diese praktischen Ratgeber bieten alle Details zu Preisen, Öffnungszeiten und den beliebtesten Plätzen. Ausgewiesene Campingplätze bieten natürlich einiges mehr, lassen sich den Zusatz-Service aber auch bezahlen: durchschnittlich kostet das Übernachten auf einem solchen Platz rund 30 Euro. Top-ausgestattete Luxuscampingplätze können auch schon mal mit mehr als 50 Euro pro Nacht zu Buche schlagen.

Wie groß sollte ein Miet-Wohnmobil sein? Was ist besser: ein kleiner, flexibler Kastenwagen oder ein richtig großes Reisemobil?

Es kommt darauf an, was ihr vorhabt. Je kleiner der Wohnraum ausfällt, desto größer ist die Mobilität. Wer viel unterwegs sein möchte, sollte sich Platzmäßig einschränken – wer Wert auf viel Platz legt muss wissen, dass ein sieben- oder acht Meter langes Wohnmobil entsprechend „schwerfälliger“ ist. Denkt an ausreichenden Stauraum für euer Gepäck, gerade die Möglichkeit, Sportausrüstung und ähnliches mitzunehmen, macht einen der Vorteile des Urlaubs mit dem Wohnmobil aus. Hier bieten wir euch die großen Garagen in unseren Fahrzeugen an.

Wie viele Schlafplätze brauchen wir?

Spart Sie nicht an Schlafplätzen! Der wendigste Kastenwagen nützt nichts, wenn ihr Abend für Abend die Sitzgruppe umbauen müssen, um genügend Schlafplatz zu erzielen.

Dürfen Mitfahrer während der Fahrt hinten spielen, schlafen und essen?

Auf keinen Fall, das ist gesetzlich verboten. Wie im PKW auch müssen alle Insassen angeschnallt auf ihren Plätzen sitzen – und zwar nur auf den für die Fahrt zugelassenen Sitzplätzen mit entsprechendem Sicherheitsgurt.

Was gibt es beim Beladen zu beachten?

Achtet auf die zulässige Gesamtmasse (im Fahrzeugschein eingetragen).

Packlisten mit Gewichten (eine Haushaltswaage leistet gute Dienste) sind hilfreich. Vergesst Frischwasser und Flüssiggas bei der Gewichtskalkulation nicht!

  1. Bei einem Reisemobil dürfen die Achslasten nicht überschritten werden. Eine Radwaage ist ein nützliches Hilfsmittel.
  2. Die Beladung muss richtig verteilt werden: Schweres kommt nach unten, Leichtes nach oben.
  3. Verstaut schwere Sachen möglichst in der Nähe der Achse.
  4. Die Ladung muss unbedingt gegen Verrutschen gesichert werden.
Benötigt man spezielle Versicherungen?

Ja, wir bieten passende Lösungen.

Mieten von „Privat“

Jeder Wohnmobilvermieter der gegen Entgelt sein Wohnmobil vermietet, handelt gewerblich. Somit kann es eine „Wohnmobilvermietung von Privat“ im eigentlichen Sinne nicht geben. Achtet bitte bei Anmietung eines Wohnmobils auf den Eintrag in den Fahrzeugpapieren. Hier muss ausdrücklich eine Zulassung als „Selbstfahrer-Vermietfahrzeug“ vermerkt sein, andernfalls hat der Mieter im Schadensfall KEINEN Versicherungsschutz!

Wie und wo bekomme ich unterwegs Frischwasser?

Dieses erhaltet ihr mittlerweile an vielen Tankstellen, Campingplätzen und an tausend Ver- und Entsorgungsstationen Frischwasser zum auffüllen. Es wird in den meisten Fällen nur ein kleines Entgelt für das Auftanken des Frischwassers gefordert.

Wie und wo erhalte ich unterwegs Gas?

Mit der Übergabe des Fahrzeugs erhaltet ihr in der Regel zwei volle 11 kg Gasflaschen, welche ihr ohne eine weitere Berechnung leer zurückbringen könnt. An vielen Tankstellen und den meisten Campingplätzen habt ihr die Möglichkeit die Gasflaschen wieder aufzufüllen. Bitte beachtet, dass im Ausland unterschiedliche Anschlüsse und unterschiedliche Gasflaschen vorhanden sind und ihr zum befüllen einer deutschen Gasflasche einen Adapter benötigt, über den ihr euch direkt in Ihrer Anmiet-Station informieren könnt.